Fasan

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Männlicher Jagdfasan

Der Fasan (Phasianus colchicus) zählt zu den Glattfußhühnern (Phasinaniae) in der Ordnung der Hühnervögel (Galliformes) und kommt in mehreren Unterarten vor.

Beschreibung

Der Fasan stammt ursprünglich aus Asien und wurde in Europa von Jägern als Zuchtmischung verschiedenster Unterarten ausgesetzt. Dieser sogenannte Jagdfasan ist hier mindestens seit dem Mittelalter anzutreffen, könnte aber auch schon von den Römern zu Jagdzwecken ausgesetzt worden sein. Im Bundesland Salzburg ist der Jagdfasan seit dem 17. Jahrhundert nachgewiesen.

Der hier vorkommende Jagdfasan weist einen langen, braunen, quer gebänderten Schwanz auf. Der Körper ist braun gefiedert mit schwarzer Fleckung, bzw. Schuppung. Beim Männchen ist der Kopf schwarzgrün und purpurn glänzend mit nackten, warzigen roten Kopfseiten. Das Weibchen erscheint beige-braun mit dunklen Winkelflecken an den Flanken. Es wirkt eher unscheinbar und ist nur durch seinen langen Schwanz als Fasan kenntlich.

Die meisten gegenwärtig in Europa lebenden Fasane sind der chinesischen Fasan-Unterart torquatus zuzurechnen, die an weißem Halsring und grauem Bürzel erkennbar ist. Manche sehen aber auch der Unterart cholchicus (Kaukasus) – in ihrer Erscheinungsform ohne Halsband und mit braunem Bürzel – ähnlich. Darüber hinaus sind noch andere Mischungen bekannt.

Lebensraum

Der Jagdfasan bewohnt in Europa offene und halboffene Kulturlandschaften. Im Bundesland Salzburg ist der Jagdfasan daher vor allem im Flachgau zu beobachten. Er fliegt bei Annäherung eines Beobachters meist erst kurz vor dessen Füßen auf und macht dabei laute, polternde Flügelschläge. Als nur im Notfall auffliegender Bodenbrüter, der sich vorwiegend am Boden aufhält und sich von Pflanzenteilen und Insekten ernährt, ist er heute vor allem durch den Verkehr gefährdet.

Quellen

  • Killian Mullarney, Dan Zetterström, Lars Svensson: Der Kosmos Vogelführer, Große Ausgabe, S. 58 – 59, 2. Auflage des 2011 erschienenen KOSMOS-Vogelführers.
  • Deutschsprachige Wikipedia, Stichwort Fasan