Fassade Schönberg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Fassade Schönberg ist eine Hausfassade in der Ortschaft Schönberg in der Flachgauer Gemeinde Anthering.

Geschichte

Das Bauernhaus, das ursprünglich auf der anderen Straßenseite stand, wurde nach einem Brand wurde das Haus im Jahre 1900 von italienischen Bauhandwerkern an der jetzigen Stelle neu errichtet. In der Nische befand sich früher eine Marienstatue, die jedoch, da sie unansehlich wurde, durch eine Jesusstatue ersetzt wurde, die ein Geschenk der Eltern an die Bauersleute war.

Beschreibung

Drei Fassadenseiten des zweigeschoßigen Bauernhauses sind mit Bachsteinen gemauert, deren Zwischenräume mit Mörtel ausgefugt und mit bunten Tonscherben verziert sind. Über der Haustüre befindet sich eine 48 x 62cm große Nische, die mit einem Putzband eingefasst ist. Die Nische ist mit bemalten Schlackensteinen ausgekleidet und vermittelt den Eindruck einer Höhle im Berg. In der Mitte steht eine Herz-Jesustatue, die mit einer weiße Tunika und einem roten Umhang bekleidet ist.

Quelle