Georg-Michael Vavrovsky

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dipl.-Ing. Dr. Georg-Michael Vavrovsky (* 1. August 1950 in Salzburg; † 16. Februar 2020 ebenda) aus der Familie Vavrovsky ist ein Enkel von Bankier Carl Spängler.

Leben

Ich bin der Mittlere und hatte dadurch auch die größten Freiheiten“, sagte der diplomierte Bauingenieur und promovierte Montanist in einem Interview mit den Salzburger Nachrichten 2013. Sein Berufsweg führte ihn in den Tunnelbau nach Deutschland. Ab 1989 war er als Vorstand der Hochleistungsstrecken AG 16 Jahre lang für den viergleisigen Ausbau der Westbahn verantwortlich – die aber bis heute nicht nach Salzburg reicht. „Da sind die Flachgauer Bürgermeister selbst schuld“, sagt er. Von 2005 bis 2012 fungierte er als Vorstandsmitglied der ÖBB Infrastruktur Bau bzw. Infrastruktur AG: „Die Fahrzeitverkürzung von zwei Stunden 22 Minuten nach Wien geht auch auf meine Rechnung“, sagte er nicht ohne Stolz. Seit heuer 2013 war er im ÖBB-Projektteam Neu- und Ausbau tätig und Aufsichtsrat beim Brenner-Basistunnel. Mit Gattin Barbara und den drei Kindern bewohnte er das Haus am Schlosspark Hellbrunn, das die Eltern 1950 erwarben.

Quellen