Georg Djundja

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georg Djundja
Vizebürgermeister Georg Djundja bei einer öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung Oberndorf
Georg Djundja im Hilfseinsatz nach dem Erdbeben 2010 in Haiti

Georg Djundja (* 29. September 1983) ist 2. Vizebürgermeister (SPÖ) der Stadtgemeinde Oberndorf bei Salzburg und Geschäftsführer der FSG Salzburg – Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen. Djundja kandidiert bei der Direktwahl 2019 zum Bürgermeister der Stadtgemeinde Oberndorf als Nachfolger von Peter Schröder.

Leben

Der gebürtige Ebenauer maturierte an der HTL-Salzburg zum Bautechnik-Ingenieur und studierte berufsbegleitend Kommunikation und Management an der Donau-Universität Krems mit Studienaufenthalten in den USA an der University of Colorado und der Alaska Pacific University.

Beruflich war er zunächst Leiter der sozialen Dienste beim Samariterbund Salzburg und später Bezirksgeschäftsführer der SPÖ Flachgau. Seit November 2017 ist er Geschäftsführer der FSG Salzburg.

Als Gemeindevertreter in Ebenau und als Landesvorsitzender der SoHo Salzburg sammelte er schon in jungen Jahren politische Erfahrung in der Kommunal- und Landespolitik. Im September 2017 rückte er für den ausgeschiedenen Vizebürgermeister Otto Feichtner in die Oberndorfer Gemeindevertretung nach und wurde auch zu dessen Nachfolger als 2. Vizebürgermeister gewählt. 

Ehrenamtlich engagiert er sich als Rettungssanitäter beim Samariterbund Salzburg und ist dort Landeseinsatzleiter als auch stellvertretender Landesobmann. Internationale Einsätze führten ihn unteranderem nach Haiti, wo er nach dem Erdbeben 2010 in der medizinischen Unterstützung als auch im Wiederaufbau geholfen hat. Er ist weiters in der Pfarre Oberndorf bei Salzburg als Organist an der Stille-Nacht-Orgel und als Mitglied des Pfarrkirchenrats tätig.

Weblinks

Quellen