Gruberalmmarterl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Gruberalmmarterl ist ein Marterl in der Lungauer Gemeinde Zederhaus.

Geschichte

Das Marterl erinnert an den Grubersohn Matthias, der an dieser Stelle 1979 bei einem Mopedunfall tödlich verunglückte.

Beschreibung

Das Holzmarterl und sein Aufsatz sind aus Lärchenholz und an einemLärchenstamm befestigt. Die Bildnische zeigt das Foto des Verunglückten mit den griechischen Buchstaben Alpha und Omega rechts und links als Symbol für den Anfang und Ende . Die gemalte Inschrift lautet: "Zur steten Erinnerung an den traurigen Tag an dem unser lieber Sohn und Bruder Matthias Gruber am 1. 7. 1979 im 21. Lebensjahr hier verunglückt ist. Seine Eltern und Geschwister." Eingerahmt wird das Bild von zwei gedrechselten Säulen und einem kleinen Satteldach. Das Marterl wird von einem Stangenzaun vor dem Weidevieh geschützt.

Quelle