Jakob Dschulnig

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jakob Dschulnig (* 18. August 1787 in Zell am See[1]; † 10. November 1845)[2] war Schmied- und Bürgermeister der Pinzgauer Gemeinde Saalbach.

Leben

Jakob Alois Dschulnig war der Sohn des Zeller Schmiedmeisters Mathias Dschulnig und seiner Frau Maria, geborene Hinterseer.

Am 21. Jänner 1808 heiratete[3] er Magdalena, geborene Loitfeldner (* 1771; † 19. Mai 1843)[4], die Witwe des Saalbacher Schmiedmeisters Simon Felseisen, die ihm folgende Kinder schenkte:

Von 1827 bis 1849 war er Bürgermeister von Saalbach.

1832 übergab er die Schmiede seinem Sohn Johann und erwarb 1836 das Pichlgut, den heutigen Tannenhof und Bäckstätt.

Quellen

Einzelverweise

Zeitfolge
Vorgänger

N.N.

Bürgermeister von Saalbach
18271849
Nachfolger

Johann Eder