Johann Kaufmann (Stadtrat)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johann Kaufmann (* 8. August 1906 in Dornbirn, Vorarlberg; † 6. Dezember 1974 in der Stadt Salzburg) war Schriftsetzer und Politiker.

Leben

Nach Volksschule, Realschule und Schriftsetzerlehre in Dornbirn kam Johann Kaufmann 1926/1927 als Schriftsetzer nach Salzburg. Nach zwei Jahren Wanderschaft in Deutschland legte er 1929 in Leipzig seine Meisterprüfung im Buchdruckergewerbe ab. Ab 1929 arbeitete er als Schriftsetzer in der Zaunrith'schen Druckerei in Salzburg. Von 1940 bis 1945 leistete er Kriegsdienst und war in Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Rückkehr war er von 1945 bis 1947 Angestellter der Landesversicherungsanstalt und von 1948 bis zum Ruhestand 1971 bei der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt in Salzburg.

Von 1936 bis 1938 war Kaufmann stellvertretender Obmann des Überwachungsausschusses der Angestelltenkrankenkasse in Salzburg und von 1963 bis 1971 Betriebsratsobmann der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt in Salzburg. Ab 1936 war er zudem Mitglied des Sparkassenausschusses der Salzburger Sparkasse.+

Als Vertreter des Gewerbes war er vom 22. November 1934 bis zum 12. März 1938 Mitglied des Ständischen Landtages.

Ehrung

Johann Kaufmann war Träger des Silbernen Verdienstzeichens für Verdienste um die Republik Österreich.

Quelle