Josef Sigl (Seeham)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Sigl (* 23. August 1832 in Seekirchen; † 16. Juni 1911 in Seeham) war ein Fremdenverkehrspionier in der Flachgauer Gemeinde Seeham.

Leben

Sein Vater war Matthäus Sigl (* in Obertrum), Bierbräuer und Gastwirt (Gastgeber) in Seekirchen. Seine Mutter war Elisabeth Sigl, Tochter des Jakob Ehrenthaler. Taufpate war sein Onkel Josef Sigl III., Bierbräuer und Gastwirt in Obertrum.[1]

Josef Sigl war Gasthof- und Metzgereibesitzer in Seeham, Besitzer der Häuser Nr. 1 und Nr. 2, sowie Wohnungsvermieter und Badinhaber. Zuletzt war er Gemeindevorstand (Gemeindesekretär).

Verheiratet war Josef Sigl mit Maria Sigl (* 4. Dezember 1834; † 6. Mai 1895 in Seeham), Tochter des Jakob Gmachl, Wirt in Au und der Anna Maria Aicher.[2][3]

1874 eröffnete er in Seeham die "Pension Siegl", einen Neubau im Schweizer Stil, heute der Dorfwirt Eberl.

1898 verkaufte er Gasthof, Pension und Metzgerei an Mathias Kohlberger aus Seeham.

1911 starb Josef Sigl im 79. Lebensjahr in Seeham.

Nachkommen

Aus der Ehe entstammen folgende Kinder und Enkelkinder:

  • Josef Sigl (* 22. Mai 1854; † 22. Mai 1858)[4]
  • Maria Sigl (* 11. August 1855)[5]
  • Theresia Sigl (* 13. Oktober 1857; † 30. November 1888)[6][7]
  • Josef Sigl, erster Zwilling (* 12. März 1859; † 2. April 1859), [8]
  • Jakob Sigl, zweiter Zwilling (* 12. März 1859; † 31. März 1859), [9]
  • Elisabeth Sigl (* 2. September 1860; † 16. Oktober 1840)[10]
  • Mathias Sigl (* 14. Februar 1885; † 27. Dezember 1963 )[11]
  • Mathias Sigl (* 25. Jänner 1862), verheiratet am 27. Juni 1911 mit Josefine Pendlmayr[12]
  • Nikolaus Sigl (* 6. August 1870; † 2. Jänner 1871)[13]
  • Paul Sigl (* 21. Jänner 1872)[14]

Quellen

Einzelnachweise