Langholzjagd (Thalgau)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Langholz - Jagdgebiet in Thalgau

Die Langholzjagd ist eine traditionelle Treibjagd im Gemeindegebiet von Thalgau.

Beschreibung

Die Langholzjagd findet stets im Spätherbst am Geländerücken zwischen Thalgau und Egg statt. Das Besondere ist nicht nur die große Anzahl der Jäger, welche an dieser Treibjagd teilnimmt, sondern auch die Größe des Jagdgebietes, das über einen Kilometer Breite und etwa sieben Kilometer Länge aufweist. Das Jagdgebiet erstreckt sich im Westen am Verlauf der Fuschler Ache beginnend, verläuft östlich entlang der Leithen und endet nahe den Abhängen des Schobers.

Langholz ist eine örtlich gebräuchliche Bezeichnung des großteils bewaldeten Hangrückens (auch Riedl genannt) entlang der Südseite des Thalgauer Beckens.

Diese Treibjagd wurde nach sechsjähriger Pause im Jahr 2017 wieder abgehalten.

Quelle