Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Schober

Bild vom Schoberkreuz von Hannes Taferner
der Schober vom Fuschlsee aus betrachten, bei Fuschl am See
Schober, Zoomaufnahme von Ort Thalgau aus: Die Erhöhung rechts rechts vom Gipfel ist der Frauenkogel, er befindet sich auf Fuschler Gemeindegebiet. Direkt am Fuße des Gipfels vorgelagert ist die Ruine Wartenfels erkennbar

Der Schober ist ein Berg im Salzkammergut an der Grenze von Oberösterreich und dem Bundesland Salzburg.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Der Schober wird der Schafberggruppe, die Teil der Salzkammergut-Berge sind, zugerechnet.

Der Schober ist der "Hausberg" von Thalgau. Er stellt ein beliebtes Ausflugsziel dar. Es ist auch wegen seiner besonders guten Aussichtslage sehr bekannt. Der Gipfel ist vom Parkplatz am Fuße der Ruine Wartenfels in etwa einer Stunde erreichbar. Leider wird dieser Berg sehr unterschätzt und beinahe alljährlich sind Bergunfälle zu verzeichnen. Am 18. August 1894 errichtete der Unternehmer Nicolaus Gartner das erste Gipfelkreuz auf dem Schober.[1]

Die Schöffbaumhöhe ist eine Geländekuppe am südwestlichen Abhang des Schobers.

Berghütten

Daten

Höhe: 1 328 m ü. A., die höchster Erhebung einer der Geländekante, südlich von Mondsee, weiter östlich erhebt sich die Drachenwand (1 176 m ü. A.)

An seinem Westabhang befindet sich der Ansitz Wartenfels.

Bilder

 Schober – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen und Fußnoten

Fußnoten

  1. Salzburger Woche, Ausgabe Flachgauer Nachrichten, 19. Jänner 2012