Leopold Kohr Akademie

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Leopold Kohr Akademie (auch Leopold Kohr-Forschungszentrum) befasst sich mit der wissenschaftlichen Be- und Aufarbeitung des gesamten Nachlasses von Leopold Kohr sowie die Öffnung dieser Materialien für die interessierte Fachwelt.

Geschichte

Am 12. September 2008 wurde das Leopold Kohr-Forschungszentrum in der Universität Salzburg in der Altstadt eröffnet. Auch der Gründer des Alternativen Nobelpreises, Jakob von Uexküll, war nach Salzburg gekommen..

Betreut wird die Forschungsstätte von Ewald Hiebl als Leiter des Leopold Kohr-Nachlasses. Er ist gemeinsam mit Günther Witzany, der Herausgeber der Werke von Leopold Kohr im Otto-Müller-Verlag.

Leiterin der Leopold Kohr-Akademie an der Universität Salzburg ist Susanna Vötter-Dankl.

Weblink

Quelle