Mönchsberg 6

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Haus Mönchsberg Nr. 6 ist ein historisches Gebäude in der Stadt Salzburg am Mönchsberg.

Geschichte

Erster nachgewiesener Besitzer war 1411 Jakob, Mesner in St. Peter. Nach verschiedenen Besitzern scheint 1586 Johann Jakob von Lamberg, Salzburger Domherr, als Besitzer auf. 1683 erwarb die Hohe Salzburger Landschaft das Gebäude. Sie ließen den Kapitänleutnant Paris Riernsank gnadenhaler darin wohnen. Da sie aber auf diese Weise kein Geld verdiente, verpachtete sie die Grundstücke an die Nachbarn und verkaufte das Haus 1696 an Hofuhrmacher Jeremias Sauter. Nach ihm folgten weitere Besitzer.

Quelle