Michael Baur

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Baur (* 16. April 1969 in Innsbruck, Tirol) ist ein österreichischer Fußballtrainer und ehemaliger -spieler auf der Position eines Innenverteidigers.

Baur und Salzburg

Michael Baur wurde im Dezember 2011 Trainer des USK Anif, nachdem er zuvor als Co-Trainer beim LASK und beim ÖFB-Unter-21-Nationalteam engagiert war. 2011/2012 verpasste Anif den angestrebten ersten Platz und wurde Vizemeister hinter Wattens. Nach der Bildung einer Spielgemeinschaft mit den Red Bull Juniors erfolgte eine starke Verjüngung des Teams. Michael Baur führte die schwächer eingeschätzte neue Mannschaft auf den sechsten Platz. In der Winterpause 2013/14 wurde sein Vertrag nicht mehr verlängert.

Am 7. Mai 2014 wurde Michael Baur als neuer Trainer des Bundesliga-Clubs SV Scholz Grödig vorgestellt. Er folgt in dieser Funktion Adi Hütter nach, der zu FC Red Bull Salzburg wechselte. Er erreichte Rang acht. Vier Tage nach Saisonende wurden Baur und sein Assistent Markus Scharrer vom Verein beurlaubt. Begründet wurde dies mit der Frühjahrsbilanz, die Grödig als schlechteste Mannschaft der Liga in der zweiten Saisonhälfte auswies.

Weiterführend

Für Informationen zu Michael Baur, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quellen

  • de.wikipedia.org