Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Muriel Baumeister

Muriel Baumeister (* 24. Jänner 1972), eine in Salzburg geborene Schauspielerin, die in Berlin, Deutschland, lebt.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Ausbildung

Muriel Baumeister ist die Tochter des Schauspielers Edwin Noël und der Tanzpädagogin Barbara Haselbach, frühere Abteilungsleiterin im Carl-Orff-Institut. Sie brach das nach der Matura begonnene Fachhochschulstudium für Sozialpädagogik ab, um sich ganz der Schauspielerei zu widmen. Muriel Baumeister hat einen Sohn (* 1994) aus erster Ehe mit dem Schauspieler Rainer Strecker und eine Tochter (* 2006) aus ihrer Beziehung zum Schauspielkollegen Pierre Besson. Im Jahr 2014 wurde ihr drittes Kind, ebenfalls eine Tochter, geboren.

Karriere

Ihr erstes Geld verdiente sich Baumeister als Kellnerin im Café Bazar. Ihre Schauspiel-Karriere begann bereits mit 16 Jahren. Sie stand seither mit Schauspielern wie Götz George vor der Kamera und hat bisher in zahlreichen Serienproduktionen und Filmen mitgewirkt. Muriel Baumeister dreht vorwiegend in Deutschland, steht aber auch in Österreich vor der Kamera. Lediglich in ihrer Heimatstadt Salzburg hat sie bisher noch nie gedreht.

Filme und Serien (eine Auswahl)

  • Ein Haus in der Toscana
  • Knockin´ on heaven´s door
  • George
  • Prinzessin zum Verlieben
  • Sturmzeit
  • Besuch der alten Dame
  • Bis in die Spitzen
  • Nicht ohne meinen Enkel
  • Derrick
  • Siska
  • Tatort
  • Polizeiruf 110
  • Der Landarzt
  • u.a.m.

Preise und Auszeichnungen

  • 1991 mit dem Telestar
  • 1993 Goldene Kamera als beste Nachwuchsdarstellerin (Lilli-Palmer-Gedächtniskamera)

Quellen