Oberösterreichisch-salzburgischer Landesverband der österreichischen k. k. Vermessungsbeamten

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der öberösterreichisch-salzburgische Landesverband der österreichischen k. k. Vermessungsbeamten war ein Verein, der in Salzburg seine Generalversammlungen abhielt.

Geschichte

Die Österreichische Zeitschrift für Vermessungswesen war die Vereinszeitschrift.

Jahreshauptversammlung 1907

Auszug aus der "Österreichischen Zeitschrift für Vermessungswesen", Ausgabe 1. Jänner 1908.[1]

Jahresversammlung des oberösterreichisch-salzburgischen Landesverbandes der österreichischen k. k. Vermessungsbeamten. Am 8. Dezember 1907 fand in Salzburg unter zahlreicher Beteiligung der Herren Kollegen aus Oberösterreich und Salzburg, welche sich bereits am Vorabende zu einer geselligen Zusammenkunft eingefunden hatten, die diesjährige Landesversammlung statt.

Obergeometer Ludwig Siegl eröffnete um Uhr vormittags die Versammlung, begrüßte die Teilnehmer, insbesondere Herrn Oberinspektor Edlen v. Hoyer und dankte für ihr Erscheinen. Nach Mitteilung vom Hinscheiden unseres lieben Kollegen, Obergeometer Friedrich Kubin, ersuchte der Vorsitzende die Anwesenden, sich zur Ehrung des Andenkens des Verstorbenen von den Sitzen zu erheben. (Geschieht.)

Zuschriften waren eingelangt von Herrn Finanz-Sekretär Hans Schedl, Linz, Herrn Evidenzh.-Oberinspektor Paul Kudernatsch, Linz, sowie von den am Erscheinen verhinderten Kollegen Fischer, Gutli, Jelem, Leiner, Löw, Merkl, Schmal und Lindinger.

Nach dem Berichte des Säckelwarts, Geometer Langmayr, dem die erfreuliche Tatsache entnommen werden konnte, daß die Mitgliedsbeiträge wie im Vorjahre so auch heuer alle eingeflossen seien, wurde diesem das Absolutorium erteilt. Obergeometer Siegl besprach seine Tätigkeit als Schriftführer und schilderte hierauf in kurzen Worten den Verlauf des letzten in Wien abgehaltenen Delegiertentages.

Da der bisherige Obmann des Landeszweigvereines, Herr Delegierter Obergeometer Max Krackowizer, infolge Krankheit seine Stelle niedergelegt hat und dies der Zentralleitung schriftlich bekanntgegeben hatte und Herr Delegierter Murauer aus Salzburg sein Mandat wegen Überbürdung mit Berufsgeschäften zurücklegte, wurde zu den notwendigen Ersatzwahlen geschritten. Gewählt wurden die Herren Geometer Pech (für Salzburg) und Geometer Hochwallner (für Oberösterreich).

Die Leitung des Landeszweigvereines wurde hierauf in folgender Weise konstituiert: Obergeometer Ludwig Siegl (Kirchdorf, O.Ö.) Obmann, Geometer Karl Langmayr (Vöcklabruck) Säckelwart, Geometer Hans Hochwallner (Mauthausen a. D.) I. Schriftführer und Geometer Ludwig Pech (St. Johann im Pongau) II. Schriftführer. [...]

Quelle

  1. ANNO, Österreichische Zeitschrift für Vermessungswesen, Ausgabe 1. Jänner 1908, Seite 31