Städtische Elektrizitätswerke Salzburg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geschlossen
geschlossen  Der hier beschriebene Betrieb oder die Einrichtung existiert in dieser Form nicht mehr. Dieser Beitrag beschreibt die Geschichte.

Die Städtische Elektrizitätswerke Salzburg waren eine wirtschaftliche Unternehmung der Stadt Salzburg (Gebietskörperschaft), die später Salzburger Stadtwerke wurden, die in der Salzburger AG für Energiewirtschaft aufgingen.

Beschreibung

Die Städtische Elektrizitätswerke Salzburg haben als ältestes Stromlieferungsunternehmen Österreichs am 13. Oktober 1887 den Betrieb aufgenommen und befanden sich seit 1. Jänner 1910[1] in alleinigem Besitz der Stadtgemeinde Salzburg.

Zum Unternehmen gehörten folgende Wasserkraftwerke:

Die erfreuliche Entwicklung ist abzulesen an:

  • Stromerzeugung: von 500 000 kWh (1900) auf 32 000 000 kWh (1932)
  • Anschlusswert: von  700 kW (1900) auf 25 000 kW (1932)
  • Verteilernetz: 154 km Hochspannungsleitungen, 115 km Niederspannungsleitungen, drei Umspannwerke, 210 Transformatorenstationen

Quelle

Einzelnachweis

  1. Quelle ANNO, Salzburger Chronik, Ausgabe vom 2. Jänner 1925, Seite 4