Tauernhöhenweg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Titelbild Buch Tauernhöhenweg

Buchtipp: Tauernhöhenweg

Autor: Herbert Raffalt
Verlag: Verlag Anton Pustet
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN 978-3-7025-0705-3


Rezension 1

Der Tauernhöhenweg – eine grandiose Reise durch ein schönes Stück Österreich

Die Alpen sind nicht nur Lebensraum und Landwirtschaftsfläche, sondern vor allem auch ein Erholungsgebiet von atemberaubender Schönheit. Wohl eines der beeindruckendsten Bücher über die Tauern, die ja einen nicht unwesentlichen Teil der österreichischen Alpen ausmachen, hat Herbert Raffalt mit dem „Tauernhöhenweg“, erschienen im Verlag Anton Pustet, abgeliefert.

In ansprechenden Worten und noch vielmehr in unglaublichen Bildern nimmt er den Leser auf eine Bergtour durch diese grandiose Naturkulisse mit, die Lust auf mehr macht.

Der Autor – seines Zeichens ausgebildeter Bergführer und Skilehrer – begab sich auf eine über 30-tägige Wanderung, um detailreich und aus erster Hand über diesen legendären Fernwanderweg zu berichten. Er durchschritt dabei den Tauernhöhenweg von Ost nach West und erlebte dabei die Ursprünglichkeit dieses alpinen Raums hautnah.

Mit dem Blick für besondere Momente und dem Gespür für die ihn umgebende Natur beschreibt Herbert Raffalt den Tauernhöhenweg in all seinen Facetten und vergisst dabei auch nicht, die zahlreichen Hütten und Einkehrmöglichkeiten zu erwähnen. Ob man nun die Tauern wie der Autor in einem Stück erwandert oder sie etappenweise erkundet, ist einerlei – ein faszinierendes Erlebnis sind sie in jedem Fall.

Der Tauernhöhenweg ist weit mehr als ein einfacher Wanderführer, der den Bergbegeisterten durch eine Gebirgslandschaft führt. Das Buch befasst sich auch mit der Bedeutung der Tauern als unbedingt erhaltenswerten Naturraum, der mit Bedacht auf seinen Schutz vielen Menschen Freude bereitet. Alles in allem ein Buch, das auf keinen Fall in einer gut sortierten Bergbücher-Sammlung fehlten darf.

Rezension 2

Hier können weitere Rezensionen eingetragen werden!

Quelle