Tobias Trakl Eisenhandel

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geschlossen
geschlossen  Der hier beschriebene Betrieb oder die Einrichtung existiert in dieser Form nicht mehr. Dieser Beitrag beschreibt die Geschichte.

Das Geschäft Tobias Trakl Eisenhandel entstand in einem ehemaligen Pferdestall in der Salzburger Altstadt.

Geschichte

Tobias Trakl war der Vater des Dichters Georg Trakl. Er betrieb den Tobias Trakl Eisenhandel, wurde zum angesehensten Mann der Stadt und bekam das Bürgerrecht verliehen, was nur wenige bekamen und eine besondere Absicherung in Notsituationen darstellte.

Das Unternehmer entstand in einem ehemaligen Pferdestall am Mozartplatz, das beim Kauf von Trakl Erzherzog-Karl-Stöckl hieß. Später war dann darin das Café Glockenspiel untergebracht, das dann zum Café Demel wurde, aber im März 2012 seine Pforten schloss.

Quelle