Carl Steiner

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Carl Steiner (* 31. Jänner 1839 in Tarnow in West-Galizien; † 31. Jänner 1901 in der Stadt Salzburg) war ein Unternehmer in Salzburg.

Leben

Der Sohn des Karl Steiner und der Krescentia, geborene Fruhwirth, kam in den 1860er-Jahren über Linz nach Salzburg. Ihm gehörten die "Carl Steiner & Comp." in der Judengasse in der Altstadt von Salzburg und das Eisenwalzwerk in Grödig.

Carl Steiner war verheiratet Theresia Steiner, geborene Scheibl. Das Ehepaar hatte zwei Töchter, Maria Liedermann, geborene Steiner und Rilli Steiner. Die Familie wohnte zunächst in der Stadt Salzburg in der Auerspergstraße Nr. 9., später dann in der Villa Hartmann in Grödig.

Carl Steiner war Kaufmann und Chef der Firma Carl Steiner & Comp., Eisenwerkbesitzer, Handelskammerrat, Mitglied des k. k. Staats-Eisenbahnrates, Zensor der Österreichisch-Ungarischen Bank und Verwaltungsrat der Bank für Oberösterreich und Salzburg.

Quelle