Trumer Gärkeller

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Trumer Gärkeller bei Nacht

Der Trumer Gärkeller in Obertrum am See ist seit 2006 Teil der Trumer Privatbrauerei.

Allgemeines

Der im Sommer 2006 eröffnete Gärkeller ist architektonisch und technisch auf dem neuesten Stand, so wurden z. B. in Zusammenarbeit mit der Brauereihochschule Weihenstephan eigene, bereits zum Patent angemeldete Gärbottiche für die offene Vergärung entwickelt. Dadurch kann der Besucher von der Gärlounge aus dem Bier beim Reifen zusehen.

Vier riesige Gärgefäße aus matt schimmerndem Edelstahl prägen das Bild. Kühl, reduziert, klar und mit hohem ästhetischen Wert hat das Architekturbüro Leitner unter der Federführung von Dipl.-Ing. Pöcklhofer modernste Technik in Szene gesetzt. Die vier runden, offenen Gärbottiche schweben förmlich im Gebäude – eine Meisterleistung des Statikbüros Marius. Die beim Gärprozess entstehende Wärme sorgt für kostenlose Energie und deckt den gesamten Bedarf für Heizung und Warmwasser. Auch hat sich der Wasserverbrauch bei der Reinigung der Gärgefäße deutlich verringert.

Quelle

  • Trumer Homepage
  • Salzburger Nachrichten

Weblinks