Äußerstes Linzertor

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Salzburg (Kupferstich) Johann Friedrich Probst; Stadtansicht von 1710, Detail Nr 53
Karte
Salzburg (Kupferstich) Johann Friedrich Probst; Detail: äußerstes Linzertor

Das äußerste Linzertor, auch Ravelintor genannt, war als Stadttor Teil der Stadtbefestigung in der rechtsufrigen Altstadt der Stadt Salzburg.

Lage

Es befand sich am östlichen Rand der Stadtbefestigung auf dem St. Rupert Ravelin, etwa dort, wo heute das Hotel Hofwirt steht.

Geschichte

Es wurde 1704 von Fürsterzbischof Johann Ernst Graf Thun errichtet und mutmaßlich um 1866[1] abgetragen.

Alte Ansichten

Weblinks zu historischen Karten

Historisches Kartenmaterial über die Stadt Salzburg:

Quellen

Einzelnachweise

  1. In der Wiener Zeitung vom 10. Februar 1866 ist zu lesen: [...] zwei Bauobjecte, welche nur mehr als Denkmäler jener Zeit, wo Salzburg Festung war, in die Gegenwart herüberreichen und deren Beseitigung in jeder Hinsicht wünschenswerth ist. Diese Objecte sind die sogenannte Theatermauer und das äußerste Linzerthor.