Überparteiliches Frauen-Netzwerk Medien Salzburg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
v.l.n.r.: Michaela Gründler, Barbara Brunner, Claudia Lagler, Romy Seidl

Das Überparteiliche Frauen-Netzwerk Medien wurde im Oktober 2003 von ORF-Journalistin Mag.a Romy Seidl und Presse-Korrespondentin Mag.a Claudia Lagler gegründet.

Allgemeines

Das Netzwerk für mehr als 140 Mitgliedsfrauen - Journalistinnen, Unternehmenssprecherinnen und PR-Beraterinnen - ist eine wesentliche Drehscheibe für Kontakte, Jobs und den fachlichen Informationsaustausch.

Bei der Generalversammlung am 28. November 2011 übergaben die beiden Gründungspräsidentinnen Romy Seidl und Claudia Lagler ihre Amtsgeschäfte an Mag.a Michaela Gründler, Chefredakteurin der Straßenzeitung Apropos und an PR-Beraterin Dr. Barbara Brunner.

Das Frauen-Netzwerk Medien Salzburg organisiert monatlich Informations- und Fortbildungsveranstaltungen, vermittelt Jobangebote, vernetzt Medienfrauen und bietet Mentoring-Programme für junge Kolleginnen. Auch werden intensive Kontakte gepflegt zu Mediennetzwerken im In-und Ausland sowie zu anderen Netzwerken von Frauen.

Quelle

  • Presseaussendung des Überparteilichen Frauen-Netzwerks Medien am 30. November 2011