28. November

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oktober · November · Dezember

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30


Der 28. November ist der 332. (in Schaltjahren 333.) Tag des Jahres, somit verbleiben noch 33 Tage bis zum Jahresende.

Ereignisse

16. Jahrhundert
1560: wird Johann Jakob von Kuen-Belasy zum neuen Fürsterzbischof gewählt
18. Jahrhundert
1798: erteilt Fürsterzbischof Hieronymus Graf Colloredo die Bewilligung zur Errichtung eines eigenen Vikariats in Plainfeld
19. Jahrhundert
1871: wird Adolf Fürst Auersperg Ehrenbürger der Stadt Salzburg
1875: der Kreuzweg bei der Außerroid-Kapelle in Straßwalchen wird geweiht
1898: der Salzburger Gemeinderat vergibt den Auftrag für die Brettelböden für die neue Staatsgewerbeschule an die Tischlerei Preimesberger
20. Jahrhundert
1905: demonstrieren am Mozartplatz 10 000 Menschen für die Einführung des allgemeinen Wahlrechts
1946: hält Hofrat Franz Martin einen Vortrag über Erzbischof Eberhard II.
1963: feiert Pater Rafael Kleiner die erste Sonntagsmesse der Pfarre St. PaulStadt Salzburg − im damaligen Maxglaner Kino (Lichtspiele Maxglan)
1975: wird das neue Verlagshaus der Salzburger Nachrichten in der Bergstraße 14 von Bundespräsident Rudolf Kirchschläger eröffnet
1992: gewinnt Ulrike Maier mit dem Riesenslalom von Park City (USA) ihr erstes Weltcuprennen
21. Jahrhundert
2004: bestreitet Matthias Lanzinger sein erstes Weltcuprennen im Super-G von Lake Louise (CAN)
2007: überreicht Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer junior in der Residenz dem Hotelier Albert Ebner für dessen Verdienste um den Salzburger Tourismus das Silberne Ehrenzeichen des Landes Salzburg
2010: gewinnt Alisa Buchinger bei der Karate-Europameisterschaft Gold im Einzel
2020: im Hangar-7 findet das Red Bull BC One World Final, das Weltmeisterschaftsfinale im Breakdance, statt

Geboren

19. Jahrhundert
1809: Andreas Buchsteiner in Forstau,Dechant und Pfarrer in St. Georgen bei Salzburg sowie Pfarrer von Salzburg-St. Andrä
1811: Maximilian II. Joseph in München, Bayern, König des Königkreichs Bayern
1856: Andreas Friembichler in Henndorf, Ökonom und Gemeindevorsteher von Henndorf sowie Abgeordneter zum Salzburger Landtag
1881: Stefan Zweig in Wien, Schriftsteller
1879: Petrus Weindl in Burgkirchen, Abt von Michaelbeuern
1882: Hermann Kohn in Aspern, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
1892: Balthasar Wöss, Opfer des NS-Euthanasieprogramms
20. Jahrhundert
1936: Horst Friedrich Mayer in Wien, ORF-Redakteur, Chefredakteur der Salzburger Volkszeitung
1940:
... Alban Lutz in der Stadt Salzburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
... Lothar Ristau, Touristikfachmann
1941:
... Agathe Baumann in der Stadt Salzburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
... Hermann Strasser in Altenmarkt im Pongau, Soziologe und Publizist
1950: Boris Chersonskij, Schriftsteller
1955: Alfred Evers, Ortsfeuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Flachau
1981: Ludwig Paischer in Oberndorf bei Salzburg, Judoka
1999: Sékou Koïta, Fußballspieler beim FC Liefering

Gestorben

13. Jahrhundert
1298: Hartnid von Lichtenstein-Offenberg, Bischof von Gurk
15. Jahrhundert
1435: Georg I. Waller in der Stadt Salzburg, Abt von St. Peter
18. Jahrhundert
1724: Anton Strotz in Graz, Professor an der Benediktineruniversität Salzburg und Abt des Benediktinerstifts St. Lambrecht
19. Jahrhundert
1845: Georg Lackner in Piesendorf, Schulleiter der Volksschulen Piesendorf und Werfen
20. Jahrhundert
1921: Josef Hinterstoisser in der Stadt Salzburg, Dr. med., Psychiater
1930: Andreas Prosser in St. Martin am Tennengebirge, Priester und Ehrenbürger der Gemeinde St. Martin am Tennengebirge
1933: Anton Brandstätter in Hallwang; Geistlicher Rat, Studienrat, Gymnasialprofessor am Erzbischöflichen Privatgymnasium Borromäum
1966: Franz Moßhammer in der Stadt Salzburg, Gemeindesekretär von Elixhausen
21. Jahrhundert
2020: Rupert Rieß, eine Institution in Rauris und engagierte sich als Parteiobmann und Gemeindevertreter in der Lokalpolitik
2021: Helene "Helli" Forcher, Ehefrau des Sepp Forcher, einem bekannter Salzburger Rundfunk- und Fernsehmoderator

Fest- und Gedenktage

Bauernregeln und Sinnsprüche

Sinnsprüche
Vom Ochs kannst nit mehr als Rindfleisch verlanga.
Soll fegen der Besen blank und rein, dann darf er selber nicht schmutzig sein.
Bauernregeln
Haben die Hasen ein dickes Fell, wird der Winter ein harter Gesell.
Wenn im November die Sterne leuchten, wollen sie auf Kälte deuten.

Portal Geschichte

Im Portal Geschichte steht am 28. November vor ...

... 723 Jahren
stirbt Hartnid von Lichtenstein-Offenberg, Bischof von Gurk
... 461 Jahren
wird Johann Jakob von Kuen-Belasy zum neuen Fürsterzbischof gewählt
... 223 Jahren
erteilt Fürsterzbischof Hieronymus Graf Colloredo die Bewilligung zur Errichtung eines eigenen Vikariats in Plainfeld
... 150 Jahren
wird Adolf Fürst Auersperg Ehrenbürger der Stadt Salzburg
... 140 Jahren
wird der Schriftsteller Stefan Zweig geboren
... 91 Jahren
stirbt Andreas Prosser in St. Martin am Tennengebirge, Priester und Ehrenbürger der Gemeinde St. Martin am Tennengebirge
... 46 Jahren
wird das neue Verlagshaus der Salzburger Nachrichten in der Bergstraße 14 von Bundespräsident Rudolf Kirchschläger eröffnet
... 29 Jahren
gewinnt Ulrike Maier mit dem Riesenslalom von Park City (USA) ihr erstes Weltcuprennen
... 17 Jahren
bestreitet Matthias Lanzinger sein erstes Weltcuprennen im Super-G von Lake Louise (CAN)
... 11 Jahren
gewinnt Alisa Buchinger bei der Karate-Europameisterschaft Gold im Einzel

Siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten, die auf 28. November verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks