Albert Mussoni

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Albert Mussoni, Ordensname: Cajetan, OSB (*26. Juni 1837 in Mauterndorf, † 13. Juni 1897 in Salzburg) war ein Salzburger Ordenspriester und Theologe.

Leben und Wirken

Er trat 1857 in die Benediktinerabtei St. Peter in Salzburg ein und legte 1859 seine Ordensgelübde ab. 1861 wurde er zum Priester geweiht.

Zunächst war er in der Seelsorge tätig.

Danach studierte er dann an den Universitäten Wien und München Orientalistik und wurde in Wien 1868 zum Dr.theol. promovoviert. 1869/70 unterrichtete er in Salzburg orientalische Sprachen und als Professor am Akademischen Gymnasium in Salzburg. 1871 bis 1884 war er Pfarrer in Abtenau, 1884 bis 1892 Konfessar am Nonnberg. Er legte auch verschiedene Prüfungen für das Lehrfach der Bibelwissenschaft des Alten Testaments (Olmütz, Wien, Salzburg) ab und wirkte ab 1891 als ordentlicher Professor in diesem Lehrfach. 1894/95 war er Dekan der theologischen Fakultät.

Quelle

Österreichisches Biographisches Lexikon

Zeitfolge
Vorgänger

P. Benedict Schedl

Pfarrer von Abtenau
1871–1885
Nachfolger

P. Beda Heisterer