Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Dornbach

Dornbach befindet sich im Norden der Stadt Wien an den Abhängen des Wiener Waldes.

Geschichte

1044 schenkte Graf Sighard IV. dem Erzstift St. Peter zwei Edelhufen aus seinem Besitz. Die Salzburger Mönche kultivierten auf diesem Stück Land Weinreben auf dem sonnigen Südhang des Wiener Schafberges. Die Siedlung erhielt den Namen Dornbach.

Die Siedlung blieb im Besitze der Salzburger Benediktiner, die einen Stiftshof zur Verwaltung errichteten. Die Kirche wird erstmals 1139 in einer Urkunde als "Kapelle in dem Orte welcher Als" genannt wird, erwähnt. Während der Türkenbelagerung von Wien wurde Dornbach schwer in Mitleidenschaft gezogen und erholte sich nur langsam von den Zerstörungen. Die Kirche, zunächst mehrfach umgebaut, dann abgetragen, wurde nach Entwürfen von Clemens Holzmeister 1931 neu errichtet.

Quelle