Hauptmenü öffnen

Alpen-Leinkraut

Links Gämswurz, rechts Alpen-Leinkraut

Das Alpen-Leinkraut (Linaria alpina) ist ein Braunwurzgewächs (Scrophulariaceae) und zählt zu den Pflanzen im Nationalpark Hohe Tauern (Lebensraum Alpine Rasen- und Pioniergesellschaften). In Salzburg und Tirol wird es auch als Griesspeik, in Kärnten als Steinkletterer bezeichnet.[1]

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die blauviolette Blütenfarbe des Alpen-Leinkrautes mit den innen gelben Rachenblüten stellt einen schönen Kontrast zum Grau der pflanzenarmen Schutthalden dar. Die Pflanze gehört zu den sog. Schuttüberkriechern, denn ihre beblätterten Triebe liegen auf dem Schutt. In Flusstälern wird das Alpen-Leinkraut oft weit nach unten geschwemmt.

Vorkommen

Wie oben bereits angesprochen kommt die Pflanze auf Schutthalden mit basischen, meist kalkhaltigen, grobsteinigen Böden vor. Man findet sie auf mäßig bewegtem Grobschutt und auf Moränen in Höhen zwischen 1 800 und 3 000 m ü. A.

Bilder

  Alpen-Leinkraut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen

  • Helmut Hartl, Thomas Peer Nationalpark Hohe Tauern – Pflanzen, S. 154, HG Nationalparkrat Hohe Tauern, 2005, Matrei in Osttirol
  • Bruno P. Kremer, Was blüht in den Alpen?, S. 238, KOSMOSnaturführer, 2001 Stuttgart
  1. Linaria alpina in Pflanzen im Nationalpark Hohe Tauern abgerufen am 25. Juli 2013