Euringer Wegkreuz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Euringer Wegkreuz ist ein Wegkreuz in der Pinzgauer Stadt Saalfelden am Steinernen Meer.

Geschichte

Ursprünglich wollten die Euringer einen Dorfbrunnen errichten, was aber aus Platzmangel verworfen wurde. 1992 wurde durch Spenden der Euringer Bevölkerung und der Marktgemeinde Saalfelden ermöglicht ein Wegkreuz zu errichten. Am 22. August 1992 wurde das Kreuz feierlich eingeweiht. Alle fünf Jahre wird von der Dorfbevölkerung ein gemeinsamer Gottesdienst mit anschließender Wegkreuzfeier abgehalten.

Beschreibung

Das 3,5 m hohe Euringer Wegkreuz steht an der Dorfstraße. Es ist massiv und in Naturfarben gehalten, gedeckt ist es mit einem flachen Satteldach mit Holzschindeln, das durch zweireihige Windlatten im Kielbogenschnitt verziert wird. Die Seitenteile des rautenförmigen Kastens zeigen ebenfalls kielbogenförmige Verzierungen. Die im Kasten befestigte Christusfigur im Dreinageltypus ist ungefasst und zeigt eine starke Bewegtheit. Der Körper windet sich, die Knie sind angehoben und zur rechten Seite gedreht. Das dornenbekrönte Haupt scheint sich gerade nach rechts zu werfen. Das Lendentuch ist durch die Bewegung aufgebauscht. Über der Figur befindet sich das Christusmonogramm 'INRI'. Am Ende des Kastens ist ein gedrechseltes Geländer montiert und dient der Aufnahme von Blumenschmuck.

Quelle