Friedrich Frey junior

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Friedrich Frey (* 21. August 1967)[1] ist ein österreichischer Unternehmer (Toyota Frey).

Leben

Für Friedrich und Schwester Anja-Kristin Frey-Winkelbauer war Benzin ihre „Muttermilch“: „Wir haben beide mit 10–11 Jahren erstmals ein Auto gelenkt und mit einem Mini-Motorrad die ersten Versuche als Fahrer unternommen“.

Er maturierte 1985 am Wiener Theresianum und studierte an der Wirtschaftsuniversität Wien Betriebswirtschaft. Seine wirtschaftswissenschaftliche Dissertation trägt den vielsagenden Titel: „Wirtschaftsgeografische Analyse anhand einer Händlerorganisation – Fallstudie Toyota Österreich.“ 1992, nach der Promotion, stieg er in das Familienunternehmen ein, und zwar als Verkäufer: „Jeder Mitarbeiter, der in eine Führungsposition berufen wurde, musste irgendwann zuvor im Verkauf gewesen sein. Da gab es für mich keine Ausnahme.“ Er wurde in der Folge Assistent des Verkaufsleiters und erst nach dessen Pensionierung selbst Verkaufsleiter. Zwischendurch sammelte Frey praktische Erfahrungen im Ausland: Ein halbes Jahr arbeitete er in Großbritannien und den USA, jeweils bei Toyota-Häusern. Im Jahr 2002 holte ihn sein Vater in die Geschäftsführung. Im Jahr 2011 übernahm Frey mit seiner Schwester Anja die Automobilimporteursfirma British Luxury Cars.

Frey fährt einen Toyota Landcruiser, da er Geländeautos wegen des besseren Sicherheitsgefühls und des Platzangebots bevorzugt. Ein Hobby ist die Jagd, im Jahr 2005 machte er den Jagdschein.

Quellen

  • Leas mich – Das Kundenmagazin der Raiffeisen-Leasing, Nr. 3 – Oktober 2006: Konsequent innovativ. Erfolgreiche Familiendynastie […]