Friedrich Unterberger

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

O.HProf. Mag. Friedrich Unterberger (* 14. Juli 1933 in Hermagor, Kärnten; † 23. Februar 2017) war Professor für Posaune am Salzburger Mozarteum.

Leben

Unterberger studierte von 1953 bis 1955 Posaune am Mozarteum bei Prof. Josef Dorfner und von 1955 bis 1956 an der Musikhochschule Würzburg bei Prof. Walter Daum. 1957/58 studierte er an der Musikhochschule München bei den Professoren Sertl und Stern; gleichzeitig hatte er einen Aushilfsvertrag an der Bayerischen Staatsoper München.

Von 1958 bis 1974 spielte Unterberger die Bassposaune im Mozarteum-Orchester, gastweise auch in allen österreichischen Bühnenorchestern.

Von 1970 bis 1976 war er Fachvorstand am Kärntner Musikschulwerk.

1974 erhielt er an der damaligen Hochschule Mozarteum einen Lehrauftrag für Posaune. 1977 wurde er zum Außerordentlichen, 1985 zum Ordentlichen Hochschulprofessor ernannt. In der Abteilung für Musikpädagogik unterrichtete er Didaktik und Lehrpraxis für Blechbläser. Von 1990/91 bis 1996/97 wirkte er als Abteilungsleiter der Abteilung IV, Blas- und Schlaginstrumente.

1998 wurde ihm die Silberne Ehrenmedaille der Universität Mozarteum verliehen.

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

Georg Aschauer (provisorisch)

Direktor des Bundesrealgymnasiums Salzburg
19811993
Nachfolger

Willibald Wegenkittl