Goldegger Bauernroas

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Goldegger Bauernroas fand in der Pongauer Goldegg im Sommer 2002 erstmals statt.

Allgemeines

Die drei Goldegger Bauern, die 2002 die Goldegger Bauernroas aus der Taufe gehoben hatten, wollten keine historischen Erinnerungen des Bauernstandes mit diesem Fest pflegen. Auch kein Fest für den Fremdenverkehr feiern. Sie wollten und wollen schlicht mit Gästen und Einheimischen gemütlich beisammensitzen.

Die Goldegger Bauernroas findet immer am Oberhof, am Großbuchberg und am Eyersberg statt. Rund 800 Besucher kommen zu Fuß, mit Taxi oder dem eigenen Auto die Höfe besuchen. Neben Musik werden auch bäuerliche Spezialitäten wie ein Muas, Fleisch- und Blattlkrapfen, Kirchl, Knödel, Räucherforelle oder Wurzelfleisch angeboten.

Quelle