Voggenberg (Berg)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Voggenberg-Westpanorama mit Aussicht ins bayrische Nachbarland, im Vordergrund die Stadt Freilassing
Haunsbergblick zum Voggenberg
Voggenberggipfel, nördliche Ansicht
Voggenberg-Panoramabild von der Europarkplattform

Der Voggenberg ist eine Erhebung im Gemeindegebiet von Bergheim.

Geografie

Die 581 m ü. A. hohe Erhebung, ein flacher Bühel, befindet sich im Ortsteil Voggenberg, etwas westlich des Wolfauwegs.

Geschichte

Die Gegend am Voggenberg wurde schon von den Kelten besiedelt. Unterhalb des früher Fackel-Berg genannten Berges hat sich vermutlich eine keltische Siedlung mit einem Kultplatz befunden. Man vermutet, dass man dort insbesondere dem Lichtkult nachging und Gestirne beobachtet. Denkbar auch, dass zu Samhain und Beltene sich hier ein gemeinsamer Festplatz befand.

Nach der Sage vom Wolfauschimmel stand früher in der Wolfau ein kleines Häuschen. Hinter diesem soll zu gewissen Zeiten ein Schimmel erschienen sein: der Wolfauschimmel.

Nordöstlich oberhalb von Voggenberg erhebt sich eine sanfte Kuppe, die Sandkuchl (615 m ü. A.), den die im Jahr 1830 eingesetzten fremdsprachigen kaiserlichen Landvermesser falsch ins Amtsdeutsch übersetzten und von den Einheimischen Sonnen-Kogel genannt wurde. Hier wäre auch ein Zusammenhang mit der Sage vom Wolfauschimmel und seinem brennenden Schweif zu sehen. Es könnte sich auf die Beobachtung von Kometen oder einen Licht-Kult zu Ehren des Belenus beziehen.

Quellen

Weblink