Kirchstättkapelle

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Kirchstättkapelle ist eine Kapelle in der Flachgauer Marktgemeinde Obertrum am See.

Geschichte

Die Kapelle wurde 1912 von Familie Weichenberger errichtet und um 1990 renoviert.

Beschreibung

Die Kapelle gehört zur Wohnhausanlage Kirchstättstraße und steht in unmittelbarer Nähe des Pfarrhofes. Die gemauerten Wände stehen auf einem Betonfundament, sind nach Süden ausgerichtet, verputzt und gelb gefärbelt. Das Satteldach ist mit Schindeln gedeckt und mit einem einfachen Metallkreuz gekrönt. Die beiden spitzbogigen Seitenfenster und das zweiflügelige, ebenfalls spitzbogige Eingangsportal werden von weißen Faschen gerahmt. Die Fenster sind gelb verglast. Über den beiden Flügeln der Eingangstür befindet sich eine kleeblattförmige, verglaste Oberlichte (Vierpass) und findet sich als Lüftungsluke im Giebeldreieck des Gebäudes wieder.

Quelle

Marterl.at