Kreuz am Einlegerhaus

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kreuz am Einlegerhaus ist ein Kreuz in der Flachgauer Marktgemeinde Obertrum am See.

Geschichte

Das Kreuz wurde am Dachboden des Museums gefunden, seine Herkunft ist unbekannt. Kustos Alfred Huemer ließ es 1999 am Gebäude anbringen. Es stammt vermutlich aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Beschreibung

Das zwei Meter hohe Kreuz aus Schmiedeeisen ist links neben dem Eingang zum Museum an der Wand befestigt. Die des Lateinischen Kreuzes bildet ein mit goldenen Strahlen umrandetes rotes Herz, das ein nach oben offener Dornenkranz umgibt. Darüber befindet sich eine kleine goldene Krone. Aus der rechten Seite des Herzens fließt rotes Blut in einen sich darunter befindlichen goldenen Kelch. Neben dem Kelch sieht man einen goldenen Vogel dargestellt, rechts von ihm befindet sich ein goldener, betender Engel. De Fuß des Kreuzes bildet das Marienmonogramm.

Quelle