Marco Djuricin

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marco Djuricin bei seinem ersten Training in Salzburg (wikimedia commons)

Marco Djuricin (* 12. Dezember 1992 in Wien) ist ein österreichischer Fußballspieler auf der Position eines Stürmers, der seit Jänner 2015 beim österreichischen Bundesligisten FC Red Bull Salzburg unter Vertrag steht und aktuell nach England verliehen ist.

Djuricin und Salzburg

Nach seiner Jugendzeit, die er als Fußballspieler in der Jugendakademie von Hertha BSC verbrachte, kam er über mehrere Stationen 2014 zu Sturm Graz, wo er der beste Torschütze des Vereins (13 Meisterschafts- und 6 Cuptore) war. In der Winterübertrittszeit 2014/15 wechselte er für kolportierte 3 Millionen € zum FC Red Bull Salzburg. Er entschied sich für Salzburg, obwohl er auch die Möglichkeit hatte, in die 2. englische Liga zu Brentford zu wechseln. Nach Ende der Leihe kam er zurück nach Salzburg, wurde aber sofort wieder an Ferencvaros Budapest weiter verliehen.

Mir gefällt der Spielstil, und die aggressive, offensive Spielweise liegt mir sehr. Ich bin relativ jung, möchte das Beste aus meiner Karriere machen und bei Red Bull Salzburg habe ich die besten Voraussetzungen und Perspektiven für mich gefunden.

In Salzburg konnte Djuricin allerdings nicht richtig Fuß fassen und wechselte nach 21 Pflichtspielen, in denen er sechs Tore erzielte, am 31. August 2015 leihweise für ein Jahr dann doch zu Brentford. Nach dem Ende der Leihzeit kam er zurück, wurde aber sofort an Ferencvaros Budapest weiterverliehen.

Nationalmannschaft

Sein Debüt in einer Nachwuchsauswahl Österreichs gab Djuricin in der U-17 (5 Spiele/3 Tore). Sein größter Erfolg war das entscheidende Tor zum 1:0-Sieg über die Niederlande bei der U-19-EM 2010, womit er seine Mannschaft zur U-20-WM 2011 schoss. Weitere Einsätze folgten in den U-20- (12 Spiele/4 Tore) und U-21-Auswahlen Österreichs (8 Spiele/2 Tore).

Weiterführend

Für Informationen zu Marco Djuricin, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema


Quellen

  • FC Salzburg Wiki
  • Homepage FC Red Bull Salzburg