Hauptmenü öffnen

Maria Prodinger

Stolperstein für Maria Prodinger in der Stauffenstraße Nr. 15

Maria Prodinger (* 9. September 1914 in Salzburg; † 1941 in Schloss Hartheim (ermordet)) war ein Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg.

Leben

Prodinger erblickte in Salzburg das Licht der Welt, lernte Modistin und verdiente sich ihren Lebensunterhalt als Haushälterin. 1934 wurde Prodinger, aufgrund der Krankheit Schizophrenie in die Landesheilanstalt gebracht. Von dort aus erfolgte am 16. April 1941 die Deportation nach Schloss Hartheim. Das genaue Todesdatum ist nicht eurierbar.

Zum Andenken an Maria Prodinger wurde am 27. August 2008 in der Stauffenstraße Nr. 15 ein Stolperstein verlegt.

Quelle