Schloss Elsenheim

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von Schloss Rehling)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Elsenheim nach einem Aquarell von Franz Kulstrunk (1910)
Schloss Elsenheim heute

Schloss Elsenheim, früher auch Raeling Schlos (Schloss Rehling) genannt, befindet sich im Äußeren Stein in der Stadt Salzburg in der rechtsseitigen Altstadt.

Lage

Es befindet sich in der Gabelung der Arenberg- und Pausingerstraße.

Geschichte

Der um die Mitte des 15. Jahrhunderts errichtete Ansitz führt bis heute den Namen der damaligen vier Bürgermeister der Stadt Salzburg Elsenheimer. Hans Elsenheimer ließ es erbauen. Der Zeichner des Stadtplans von 1789, August Franz Heinrich von Naumann, leitete seine Bezeichnung als Raeling Schlos von der Familie Rehlingen ab, die 1681 das Schloss erbte. Ferdinand Paris Freiherr von Rehlingen, ein Sohn des Ferdinand Gottlieb Freiherrn von Rehlingen, heiratete 1676 in erster Ehe Maria Esmerina Ritz zu Grub (* 1656; † 1677), wodurch Schloss Bürglstein und Schloss Elsenheim an die Rehlingen kamen. Die Familie ließ das Schloss 1773 grundlegend erneuern und musste es dann 1828 aufgeben.

1862 kaufte Fürstin Sophie von Arenberg das Schloss, der auch das Schloss Arenberg, der Ansitz Bürgelstein, bereits gehörte.

Im vierten Stock lebte der Maler Franz von Pausinger mit seiner Familie.

Früher gehörte zum Schloss auch ein Bräuhaus, das aber ebenso wenig mehr existiert wie der als Meierei dienende Kreuzbauernhof, der 1965 abgerissen wurde. Erhalten geblieben ist der weitläufige Park.

Das Schloss zählt zu den denkmalgeschützten Objekten in der Stadt Salzburg.

Bilder

 Schloss Elsenheim – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen