Hauptmenü öffnen

Stefan-Zweig-Platz

Stefan-Zweig-Platz, Blick in Richtung Priesterhausgasse
Stefan-Zweig-Platz in Richtung Linzer Gasse und Stefan-Zweig-Weg zum Kapuzinerberg
Ansicht: Nord nach Süd

Der Stefan-Zweig-Platz ist ein Platz in der Salzburger rechtsseitigen Altstadt.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Platz befindet sich gegenüber der Franziskuspforte. Er verbindet die Linzer Gasse mit der Priesterhausgasse und der Richard-Mayr-Gasse.

Namensgebung

Namensgeber des Platzes ist der Schriftsteller Stefan Zweig (* 1881; † 1942), der von 1919 bis 1934 im Haus Kapuzinerberg 5 in Salzburg lebte.

Vormals war der Platz seit 1955 als 'Cornelius-Reitsamer-Platz' bekannt. Als Namensgeber diente ein ehemaliger Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr, Cornelius Reitsamer (* 1857; † 1930). Diese verdienstvolle Persönlichkeit Salzburgs, die maßgeblich das Feuerwehr- und Rettungswesen in der Stadt Salzburg aufbauen half, wohnte bergseitig direkt an diesem im Reitsamerhaus.

Dieser Platz am Aufgang zum Kapuzinerberg und zur Zweig-Villa wurde durch einstimmigen Beschluss des Gemeinderates vom 12. Dezember 2018 in 'Stefan-Zweig-Platz' umbenannt und zugleich die Passage, die vom Bruderhof zur Paris-Lodron-Straße führt, nach dem ehemaligen Branddirektor als Cornelius-Reitsamer-Passage benannt.[1]

Öffentliche Einrichtungen am Platz

Bilder

  Stefan-Zweig-Platz – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen

Einzelnachweis