Hauptmenü öffnen

Stephanskrone-Denkmal

Stephanskrone-Denkmal in Mattsee
Stephanskrone-Denkmal vor dem Hotel Seewirt an der Mattseer Strandpromenade

Das Stephanskrone-Denkmal befindet sich am Schlossbergweg an der Uferpromenade in Mattsee.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs wurde eine der berühmtesten Staatsinsignien Europas, die ungarische Stephanskrone, vor den heranrückenden Sowjets in Budapest geborgen und von sechs Mitgiedern der Kronenwächter nach Österreich gebracht, wobei die Gruppe am 7. April 1945 in Mattsee eintraf. Anschließend wurden die Insignen in Leinen verhüllt und in einem aufgeschnittenen Benzinfaß auf einem Hügel bei Mattsee vergraben.

Die Amerikaner hatten diese Schätze nach dem Kriegsende ausgehoben und brachten sie nach Amerika. Erst 1978 erfolgte die Rückgabe an Ungarn. Als Dank für die Verwahrung der Stephanskrone beteiligten sich die Ungarn an der Errichtung des Denkmals in Mattsee.

Das Denkmal wurde ursprünglich im Jahr 1983 Verband der Ungarischen Kronenwache und dem historischen Vitez-Orden auf einem Hügel oberhalb des Mattseer Strandbades errichtet, jedoch im Jahr 2010 nach Renovierung an der jetzigen Stelle bei der Uferpromenade in Mattsee aufgestellt.

pdf-Link

Weblink

Quellen

  • Salzburgwiki
  • Die Geschichte der Ungarischen Kronenwache von Timea Andor