Stigmella microtheriella

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mine (Fraßspur) der Raupe an Hainbuche: Salzburg, Flachgau, Eugendorf, Sophiensiedlung, 2002.09.19

Stigmella microtheriella (Nepticula microtheriella Stainton, 1854) ist eine Art aus der Ordnung Lepidoptera, Familie Nepticulidae.

Verbreitung, Lebensraum und Phänologie

S. microtheriella gehört zu den häufigsten und in Salzburg am weitesten verbreiteten Zwergmotten-Arten. Außer vom Lungau sind aus allen Zonen Salzburgs Nachweise bekannt (Embacher et al. 2011), auch wenn aus den südlichen Landesteilen wegen der mangelhaften Erforschung erst wenige Fundorte bekannt sind. Die Höhenverbreitung ist allerdings gering und reicht, soweit bisher bekannt, nur von 420 - 880 m ü. A. (Kurz & Kurz2013). Lebensraum der Art sind Ränder von Mischwäldern, Galeriewälder, sowie Hochstauden und Gebüsch reiche Schlagflächen mit Beständen der Futterpflanzen der Raupen (siehe unten). Die Imagines wurden in freier Natur noch nicht beobachtet, Raupen wurden dagegen im Juli, sowie im September und Oktober gefunden, woraus zu schließen ist, dass die Art in zwei Generationen pro Jahr auftritt.

Biologie und Gefährdung

Über die Biologie der Imagines ist nichts bekannt. Die Raupen fressen in langen Gangminen in den Blättern von Haselnuss (Corylus avellana) und Hainbuche (Carpinus betulus). Die Verpuppung erfolgt in einem kleinen ovalen Seidenkokon. S. microtheriella ist in Salzburg ungefährdet.

Weiterführende Informationen

Allgemeine Informationen und Hilfe:

Naturkundliche Gesellschaft

Logo nkis.jpg


Projekt: Fauna und Flora von Salzburg

Quellen

  • Kurz, M. A. & M. E. Kurz 2000–2013. Naturkundliches Informationssystem. – URL: http://www.nkis.info [online 07 April 2013].