Hauptmenü öffnen

Eugendorf

Ortsbild
Eugendorf, Ansicht vom Eugendorferberg.jpg
Karte
Karte 5301.png
Basisdaten
Politischer Bezirk: Salzburg-Land (SL)
Fläche: 29,04 km²
Geografische Koordinaten: 47° 52′ N, 13° 7′ O
Höhe: 558 m ü. A.
Einwohner: 6 962 (1. Jänner 2019)
Postleitzahl: 5301
Vorwahl: 06225
Gliederung Gemeindegebiet: 4 Katastralgemeinden
Gemeindekennziffer: 5 03 10
Gemeindeamt: Dorf 3
5301 Eugendorf
Offizielle Website: www.eugendorf.at
Politik
Bürgermeister: Johann Strasser (ÖVP)
Gemeinderat (2019): 25 Mitglieder:
16 ÖVP,
3 SPÖ,
3 Grüne,
3 FPÖ
Bevölkerungs-
entwicklung
Datum Einwohner
1869 1 379
1880 1 343
1890 1 477
1900 1 338
1910 1 501
1923 1 505
1934 1 624
1939 1 605
1951 1 769
1961 1 870
1971 2 522
1981 3 850
1991 4 875
2001 6 106
2011 6 715
2017 6 919
2018 6 937
Eugendorf Zentrumsansicht
Raiffeisenkasse Eugendorf früher und heute
Zentrumsansicht von Eugendorf nach der Neugestaltung im Jahr 2011
neues zusätzliches Wahrzeichen für das Möbeldorf Eugendorf?
Zentrumspanorama von Eugendorf aus Nordwest
Eugendorf-Panorama von Süden, im Hintergrund mit Seekirchen, Wallersee und Buchberg;
Eugendorf aus dem Westen, Ansicht vom Radauer-Wegkreuz aus
Mühlberg bis Eugendorferberg
Steinbock als das Wappentier von Eugendorf
Verlauf der Wiener Straße in Eugendorf

Eugendorf ist eine Marktgemeinde im Nordosten des Flachgaus.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Die Marktgemeinde befindet sich leicht nordöstlich der Stadt Salzburg etwa im Zentrum des Flachgaus. Zwischen der Stadtgrenze Salzburg und jener der Gemeinde Eugendorf liegen weniger als zwei Kilometer. Südlich der Marktgemeinde erhebt sich ein Hügelzug, der im Westen bei Salzburg als Heuberg bezeichnet wird und im Gemeindegebiet mit dem Eugendorfer Berg eine Höhe von 800 m ü. A. erreicht. Gegen Norden fällt die Landschaft zu Seekirchen auf 512 m ü. A. ab.

Den höchsten Punkt erreicht die Marktgemeinde mit 595 m ü. A. in Kraiwiesen, die Scheitelhöhe der Schwaighofenstraße befindet sich auf 776 m ü. A., der tiefster Punkt des Gemeindegebietes liegt im Höllgraben, kurz vor der S-Bahn-Station Hallwang-Elixhausen mit 502 m ü. A. und der höchster Punkt am Heuberg mit 822 m ü. A..

Gemeindegliederung

Die Marktgemeinde Eugendorf besteht aus den vier Katastralgemeinden KG Eugendorf, KG Kirchberg, KG Neuhofen und KG Schwaighofen und gliedert sich in die folgenden Ortschaften:

Anmerkung: In kursiver Schrift wird die Einwohnerzahl der Ortschaften zum 1. Jänner 2018 angegeben.[1]

Außerdem gibt es noch die Ortsteile Drei Eichen, Freiling, Gersbach, Harting, Kaufhausen, Kraimoos, Kraiwiesen, Loitharting, Mühlberg, Oberhausen, Pabenwang, Rappenwang, Sommeregg, Schwaighofenberg, Schwöllern, Strass, Unzing, Watzing-Eder.

Nachbargemeinden

Im Südwesten befinden sich Hallwang und die Stadt Salzburg, im Westen Elixhausen, im Norden Seekirchen am Wallersee, im Nordosten Henndorf am Wallersee, im Osten Thalgau, im Südosten an Plainfeld und im Süden an Koppl.

Religionen

Geschichte

Die Marktgemeinde Eugendorf taucht erstmals urkundlich im Jahr 736 auf. Im Mittelalter siedeln sich in Eugendorf diverse Adelsgeschlechter an. Nach 1100 wurden aufgrund der stetig wachsenden Bevölkerung viele Grafschaften in kleinere Sprengel unterteilt. Vermutlich entstand in diesem Zeitraum auch das eugendorfer Gericht.

1987 wurde die Landgemeinde zur Marktgemeinde erhoben.[2]

Alte Ortsnamen

Die Ortsbezeichnung in älteren Urkunden sind: Jubindorf, Jupindorf und auch Juvindorf. Der Ortsname geht daher auf keinen Namensträger Eugen zurück.

Juvinus ist eine lateinische Namensbezeichnung, dieser wurde die Endung -dorf beigefügt, da zu dieser Zeit neun Gehöfte im Siedlungsbereich angesiedelt waren.

Eugendorfer Adelsgeschlechter

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Wirtschaft und Infrastruktur

Politik

Für Aufregung sorgte im April 2012 das Sitzungszimmer der Gemeinde Eugendorf.

Gemeindevertretung

Der Gemeindevertretung besteht aus 25 Mitgliedern und setzt sich seit der Gemeindevertretungswahlen 2019 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

Bürgermeister

Hauptartikel: Bürgermeister der Marktgemeinde Eugendorf

Seit 1989 ist Johann Strasser Bürgermeister der Marktgemeinde Eugendorf.

Auszeichnungen der Marktgemeinde

Ehrenbürger

Hauptartikel: Ehrenbürger der Marktgemeinde Eugendorf

Ehrenring

Hauptartikel: Ehrenring der Marktgemeinde Eugendorf
Ehrenringträger
Hauptartikel: Ehrenringträger der Marktgemeinde Eugendorf

Ehrennadel

Hauptartikel: Ehrennadel der Marktgemeinde Eugendorf
Ehrennadelträger
Hauptartikel: Ehrennadelträger der Marktgemeinde Eugendorf
 
Wappen von Eugendorf

Wappen

Am 15. Juli 1958 wurde der Marktgemeinde Eugendorf durch die Salzburger Landesregierung das folgende Wappen verliehen:

In Grün im Schildfuß ein oben und unten silbern gesäumter silberner Schräglinksbalken, überhöht von einem silbernen Bockshaupt mit Halsstück.

Das Bockshaupt stammt aus dem Wappen der Herren von Kalham, der örtlichen Gerichtsherren bis 1333, der Silberstreifen erinnert an die alte Römerstraße und die Autobahn, die das Gemeindegebiet schneiden.


Persönlichkeiten

Töchter und Söhne der Marktgemeinde

Hauptartikel: Töchter und Söhne der Marktgemeinde Eugendorf

Literatur

Bilder

  Eugendorf – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen

Weblinks

Einzelnachweise