Tassilokelch

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tassilokelch

Der Tassilokelch ist ein Kunstwerk aus dem frühen Mittelalter, das in Salzburg entstanden ist.

Geschichte

Es wurde vom Agilolfinger Bayernherzog Tassilo III. und seiner Gattin Liutpirc dem Benediktinerstift Kremsmünster (Oberösterreich) gestiftet. Bei diesem Kelch handelt es sich um den ältesten erhaltenen und bedeutendsten Abendmahlskelch des frühen Mittelalters im bayerisch-österreichischen Raum. Er besteht aus vergoldetem Kupfer, Silber und Niello, das mit figuralen und ornamentalen Motiven bedeckt ist. Daraus schließen Experten, dass es sich um ein Werk (vermutlich 777) eines möglicherweise im Salzburger Raum ansässigen Künstlers handelt, der es vermutlich um 777 geschaffen hatte.

Noch heute kann man diesen Kelch im Museum von Stift Kremsmünster bewundern.

Quelle

  • Internetseite AEIOU