Thalmaierkreuz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Thalmaierkreuz ist ein Hauskreuz in der Flachgauer Gemeinde St. Georgen bei Salzburg.

Geschichte

Das Kreuz wurde aus Dankbarkeit für wiedererlangte Gesundheit der Jungbäuerin Renate und der Altbäuerin Maria Welkhammer errichtet. Die Tischlerarbeiten führten Johann Spatzenegger und Johann Michlbauer aus. Das Kreuz wurde am 20. Mai 2002 durch den Bruder des Bauern, Dr. Josef Welkhammer, Pfarrer in Hollstein geweiht.

Beschreibung

Das Kastenkreuz steht auf der linken Seite der Zufahrt 20 Meter vor dem Anwesen des Thalmaierbauern. Es ist nach Südwesten ausgerichtet.Der Kreuzkasten ist mit geschwungenen Zierleisten dekoriert, die Rückwand zeigt strahlenförmige Kerbschnitte. Das Dach ist mit Holzschindeln gedeckt. Das Kreuz steht auf einem Natursteinsockel.

Im Kreuzkasten befindet sich eine geschnitzte, ungefasste Christusfigur im Dreinageltypus, über der eine 'INRI' Tafel befestigt ist. Unter dem Kreuzkasten befindet sich eine verglaste Inschrifttafel:

Lieber Gast! Mach doch einmal Rast, schau hinauf zu unserem Herrn, Er hat dich ja so gern. Er streckt seine Arme aus über unser Land, reich auch du ihm deine Hand und sag nur das eine schöne Wort: 'Vergeltsgott'.

Quelle

Marterl.at