Alpine Segelflugschule Zell am See

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Alpine Segelflugschule Zell am See wurde Anfang August 1952 in der Pinzgauer Bezirkshauptstadt Zell am See gegründet.

Allgemeines

Im August 1952 wurde der Schule die Ausbildungsgenehmigung erteilt. Bereits im selben Jahr fand in Zell am See die 1. Staatsmeisterschaft im Segelflug statt. 1973 erhielt die Schule die Bewilligung zur Ausbildung von Segelfliegern auf dem Flugplatz Zell am See im "Hilfsmotorstart". 1977 wurde der neue Segelflug-Hangar eröffnet. 1996 starteten erstmals "Max und Moritz", zwei extrem leise, mit starken ROTAX[1]-Motoren ausgestattete Scheibe-Falken[2]. 2002 erfolgte die Übersiedlung ins neue Betriebsgebäude und 2007 wurden die Österreichischen Segelflugstaatsmeisterschaften aller Klassen in Zell am See durchgeführt.

Quelle

Einzelnachweise

  1. Ein Motorenhersteller mit Sitz im Oberösterreichischen Gunskirchen, siehe Wikipedia BRP-Powertrain
  2. siehe Wikipedia Scheibe