Aniser

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aniser war ein Geschlecht von Salzburger Handelsherrn (auch Aneiser).

Bei Franz Martin werden erwähnt

  • Adam Aneiser, Handelsherr, hatte mit seiner Ehefrau Ursula geb. Päckl zumindest eine Tochter Maria Cordula, die am 12. Mai 1710 im Salzburger Dom den Salzburger Stadtrat Johann Franz Paul Gschwendtner (* 1662; † 1711) heiratete;
  • Franz Aniser, Handelsherr, hatte mit seiner Ehefrau Margareta geb. Tagger zumindest eine Tochter Maria Viktoria (* 16. August 1716 Salzburg; † 24. April 1783 ebenda), die am 12. Februar 1742 im Salzburger Dom den Salzburger Eisenhändler Georg Josef von Robinig (* 1710; † 1760) heiratete;
  • Maria Anna Aniser, verh. mit Lorenz Josef Polis von Moulin (* 1720; † 14. Mai 1794), Kaufmann, dann Hofkammer- und Bergwerksrat.

Das Wappen der Familie Aniser ist zusammen mit dem der Familie Robinig von Rottenfeld Teil des Reliefmedaillons, das über dem Eingangsportal des Schallmooser Robinighofes angebracht ist.

Quellen