Bildstock bei der Daghoferkapelle

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Bildstock

Der Bildstock bei der Daghoferkapelle ist ein Bildstock im Salzburger Stadtteil Maxglan. Er zählt zusammen mit der benachbarten Daghoferkapelle zu den denkmalgeschützten Objekten in der Stadt Salzburg.

Geschichte

Der Bildstock war einst eine Station des Pilgerweges, der von Wals über Maxglan zur Wallfahrtsbasilika Maria Plain führte. Zwei weitere Bildstöcke am Weg sind mit 1709 datiert, also ist es wahrscheinlich, dass auch dieser Stock aus der Zeit stammt.

Beschreibung

Der 2,65 m hohe Bildstock steht rechts am Beginn der Innsbrucker Bundesstraße, er ist sowohl nach Osten als auch nach Westen ausgerichtet. Der Aufsatz sitzt auf einem achteckigen Steinpfeiler, er ist an der Vorderseite abgeflacht und aus Konglomerat. Er dient einem doppelseitig bemalten Bildträger aus Eisenblech als rahmenartiges Gehäuse. Das zur Stadt gerichtete, oben gerundete Bild, zeigt das Gnadenbild von Maria Plain. Unter dem Gnadenbild befindet sich am Pfeiler ein Weihwasserbecken. Die nach Westen gerichtete Rückseite des Bildstockes zeigt die Kreuzigungsszene, die aber schon stark verblasst ist.

Quelle