Hauptmenü öffnen

Billa Mauttorpromenade Hallein

Billa Mauttorpromenade Hallein ist ein Einkaufsmarkt in Hallein am südlichen Ende der Pernerinsel.

Inhaltsverzeichnis

Politischer Zankapfel

Das in die Jahre gekommene Gebäude erregte 2010 die politischen Gemüter. Die Grünen Hallein wollten den Schandfleck von der Pernerinsel weghaben, die ÖVP Hallein sprach sich für den Verbleib dieses Nahbesorgergeschäfts aus, ebenso die SPÖ Hallein, allerdings nur unter Erfüllung einer Auflagen und die FPÖ Hallein enthielt sich ihrer Meinung. Im Räumlichen Entwicklungskonzept (REK) 2005 wurde von der Gemeindevertretung als Ziel festgehalten, die Pernerinsel in einen Kultur- und Freizeitstandort umzuwidmen.

Parken

Dieser Einkaufsmarkt verfügt über einige Parkfläche unmittelbar vor dem Eingang in den Markt, sowie über eine Tiefgarage und einen weiteren Parkplatz an der Rückseite des Markts in Richtung Salinenkapelle, unmittelbar neben einem öffentlichen, gebührenfreien Parkplatz der Stadtgemeinde Hallein.

Falschparken kommt teuer

Diese Billa-Filiale zählt nachweislich zu jenen Billa-Filialen, die ihre Parkflächen vom Wiener Unternehmen Parkrecht Verwaltungs GmbH überwachen lässt. Wer nicht nachweislich in dieser Filiale (Anm. es gäbe zweihundert Meter weiter auf der anderen Seite der Salzach in der Sigmund-Thun-Straße eine weitere Filiale) einkauft oder länger als eine Stunde dafür benötigt, muss mit einem Schreiben wegen Besitzstörung zusammen mit der Aufforderung, für das Falschparken € 189.-- an einen Rechtsanwalt zu überweisen, rechnen.

Quellen