Christoph Kühberger

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mag. et Dr. phil. habil., Priv. Doz. Christoph Kühberger (* 1975 in Salzburg) ist ein österreichischer Historiker.

Laufbahn

Christoph Kühberger studierte Geschichte, Italianistik und Pädagogik (Lehramt) an der Universität Salzburg und an der Università degli Studi di Perugia (Italien. Er promovierte 2003, seine Dissertation beinhaltete einen Vergleich der faschistischen und der nationalsozialistischen Festkultur.

Er war

  • von 2002 und 2008 Bundeslehrer an verschiedenen Höheren Schulen in Salzburg (BORG Nonntal, BHAK Oberndorf, Europagymnasium Salzburg, BHAK II Salzburg, Akademisches Gymnasium Salzburg)
  • von 2002 bis 2004 Forschungsassistent am Institut für Philosophie der Universität Salzburg,
  • von 2004 bis 2006 Geschichtsdidaktiker am Historischen Institut der Universität Greifswald,
  • von 2006 bis 2008 Mitarbeiter an der „Zentralen Arbeitsstelle für Geschichtsdidaktik und Politische Bildung“ am Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg und
  • von 2008 bis 2009 Professor für „Vergleichende Neuere und Neueste europäische Kulturgeschichte“ am Institut für Geschichte der Universität Hildesheim.

Mit seiner Habilitationsschrift „Historisches und politisches Lernen in der Postmoderne“ (2009) erlangte er die Lehrbefugnis (venia legendi) für „Neuere und Neueste Geschichte und ihre Didaktik“.

Seit Februar 2009 ist er Vizerektor für Sozial- und Gesellschaftswissenschaften der Pädagogischen Hochschule Salzburg sowie seit 2011 Leiter der „Zentralen Arbeitsstelle für Geschichtsdidaktik und Politische Bildung“ des Fachbereichs Geschichte der Universität Salzburg und der Pädagogischen Hochschule Salzburg.


Habilitationsschrift "Historisches und politisches Lernen in der Postmoderne" (2009). Venia legendi "Neuere und Neueste Geschichte und ihre Didaktik". 2009-2017 Vizerektor für Sozial- und Gesellschaftswissenschaften der Pädagogischen Hochschule Salzburg, 2013-2017 Leiter des "Bundeszentrums für Gesellschaftliches Lernen". 2014-2017 Hochschulprofessor für Geschichts- und Politikdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Salzburg. Mitglied des Publikumsforums des Hauses der Geschichte Österreich (2017-2020)

Seit 1. Oktober 2017 Universitätsprofessor für Geschichts- und Politikdidaktik am Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg.


Seine zahlreichen Publikationen betreffen insbesondere Zeitgeschichte und Erinnerungskultur.

Werke

Vgl. das Publikationsverzeichnis unter www.christophkuehberger.com

Quellen