Dietrich von Marburg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dietrich von Marburg († 12. November 1278) war als Dietrich II. Bischof von Gurk.

Leben

Dietrich von Marburg gehörte einem steirischen Ministerialengeschlecht an. Im Oktober 1253 wurde er vom Salzburger Erzbischof Philipp von Spanheim und dem Domkapitel zum Bischof von Gurk gewählt. Der Papst, der den Bischof von Trient mit der Nachbesetzung des Gurker Bischofsstuhls beauftragt hatte, anerkannte die Wahl nicht. Erst der nachfolgende Papst Alexander IV. erteilte Dietrich am 17. Februar 1256 die Erlaubnis, sich zum Bischof weihen zu lassen.

Er wurde im Gurker Dom links vom Kreuzaltar beigesetzt.

Quelle


Zeitfolge