Elisabeth Jeanette Luin

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Elisabeth Jeanette Luin (* 9. Mai 1881 Nürnberg [Franken]; † 1962) war eine deutsche Musikpädagogin, Musikforscherin und Musikschriftstellerin.

Leben

Sie wirkte in England, München, Rom und Salzburg.

Werke

(Auswahl)

  • Aufsätze in den Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde (MGSLK):
    • Die „Liedertafel“. Ein Hort des musikalischen Salzburgertums, in: MGSLK 90, 1950, S. 1-36
    • Der „unbekannte“ Bote des Mozartschen Requiems, in: MGSLK 91, 1951, S. 179-182
    • Fürstenbesuch in der Barockzeit, in: MGSLK 95, 1955, S. 121-140
  • Andere Aufsätze:
    • Mozarts Aufenthalt in Rom, in: Neues Mozart-Jahrbuch III (1941), S. 45-62.
    • Mozarts Beziehungen zum Hause Öttingen, in: Deininger, Heinz Friedrich (Red.), Neues Augsburger Mozartbuch, Augsburg 1962 (ZHVS 62/63).

Quellen