Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Erna Cuesta

Erna Cuesta

Erna Cuesta (* 1967 in Salzburg) ist Kulturjournalistin.

Leben

Erna Cuesta wurde als Tochter eines spanischen Vaters und einer in Salzburg aufgewachsenen, deutschen Mutter geboren, zog aber bereits im Alter von 3 Jahren nach Wien, da ihre Eltern dort bei der UN arbeiteten. Sie ist wie ihre Eltern in Besitz der spanischen Staatsbürgerschaft, hat selbst aber nie länger als drei, vier Monate in Spanien gelebt.

In Wien besuchte Cuesta das Lycée Francais de Vienne und kam 1991 zum ORF. In der Kulturabteilung berichtete sie von allen wichtigen Opernfestivals der Welt, wie auch den Salzburger Festspielen und übernahm 2005 gemeinsam mit Arwid Holtenau die Moderation des "Treffpunkt Kultur". Daneben arbeitete sie auch für das Auslandskorrespondentenbüro der ARD.

Die bis zur Chefin vom Dienst aufgestiegene Cuesta verließ 2009 den ORF, um zum Coachingunternehmen Mediaconsult zu wechseln. Außerdem moderiert sie ab Ende Mai 2009 gemeinsam mit ihrem Ex-ORF-Kollegen Franz Zoglauer das neue ATV-Kulturmagazin "Highlights".

Privat machte die ehemals mit einem Staatsopernsolisten verheiratete Erna Cuesta, mit dem sie auch einen gemeinsamen Sohn hat, 2006 durch eine Affäre mit ZIB-Anchorman Gerald Gross Schlagzeilen[1].

Quellen